Kaufen oder mieten?

Kaufen oder mieten?

Wie Sie für sich die richtige Entscheidung treffen

Gerd Kommer - Kaufen oder mieten Buchcover

AUTOR

Gerd Kommer

KATEGORIE

Finanzen & Investieren
Immobilien

ZUM BUCH*

ERSCHIENEN

2. Auflage 2016
Campus Verlag

Kaufen oder mieten?

Wie Sie für sich die richtige Entscheidung treffen

Gerd Kommer - Kaufen oder mieten Buchcover

AUTOR

Gerd Kommer

KATEGORIE

Finanzen & Investieren
Immobilien

ERSCHIENEN

2. Auflage 2016
Campus Verlag

ZUM BUCH*

Einleitung

Wer vor der Entscheidung steht, eine Immobilie zu kaufen oder zu mieten, sollte sich in dieses Buch genau einlesen. Wie man es aus der Literatur Gerd Kommers gewohnt ist, wird das Thema auch in diesem Buch wissenschaftlich fundiert beleuchtet und diverse Mythen und nicht quantifizierbare Argumente auf deren Substanz überprüft.

Vor allem die Gründe für einen Immobilienkauf sind in rationaler Hinsicht oftmals weniger begründet, als man glauben sollte. Gerd Kommer spricht sich dabei jedoch nicht per se gegen den Erwerb von Immobilien aus, sondern betont eher die hohe Individualität dieser Entscheidungen. Die Entscheidung für den Immobilienkauf wird häufig nicht nur aufgrund finanzieller Überlegungen getroffen, sondern durchaus anhand zahlreicher anderer Fragen, die etwa die Lebensplanung und den persönlichen Lebensstil betreffen.

Dieses Buch soll all jenen eine Hilfe darstellen, die vor einer solchen Entscheidung stehen. Gerd Kommer präsentiert die dazu nötigen Hard facts und beleuchtet alle Faktoren, die für eine individuelle Entscheidung berücksichtigt werden sollten.

Autor

Dr. Gerd Kommer ist geschäftsführender Gesellschafter der Gerd Kommer Invest GmbH in München. Er war bis zur Gründung der Gerd Kommer Invest 24 Jahre im Firmenkundenkreditgeschäft und im institutionellen Asset Management diverser Banken in Deutschland, Großbritannien und Südafrika tätig und leitete zuletzt die Londoner Niederlassung eines deutschen Asset-Management Unternehmens.

Gerd Kommer hat mehrere Finanzratgeber publiziert. Sein Standardwerk Souverän Investieren mit Indexfonds und ETFs* wurde 2016 mit dem Deutschen Finanzbuchpreis prämiert. Er studierte BWL, Steuerrecht, Germanistik und Politikwissenschaft in Deutschland, den USA und Liechtenstein.

Inhalt

Nach der Einleitung des Buchs folgt direkt ein Abriss über die fünfzehn größten Mythen über Kaufen versus mieten. Dabei geht es etwa um die häufig getroffenen Annahmen, dass Immobilien im Vergleich zu Kapitalmarktanlagen vergleichsweise sichere und risikoarme Anlagen sind oder dass Wohnimmobilien vor steigender Inflation schützen können. Die fünfzehn angeführten Mythen werden hier nur kurz und stichpunktartig zusammengefasst, da sie neben weiteren Klischees, Irrtümern, und Denkfehlern in den anschließenden und sehr ausführlichen Kapiteln näher beleuchtet werden.

Im Kapitel Was uns die Immobilienbranche und die Banken verschweigen geht es etwa um die langfristigen Wertsteigerungen von Wohnimmobilien, das Risiko negativer Wertschwankungen, die Transaktionskosten von Kauf und Verkauf sowie die laufenden Nebenkosten von Wohnimmobilien. In all diesen Bereichen kommt es aufgrund des Zusammenspiels verschiedener Faktoren zu deutlichen Über- bzw. Unterschätzungen. Der Privatanleger ist gut beraten, sich hier ausreichend selbständig zu informieren, was sich jedoch nicht ganz einfach gestaltet, da die Informationen und Zahlen nicht im selben Ausmaß verfügbar sind, wie bei Finanzanlagen.

Gerd Kommer erläutert den Leser_innen weiters, wie die Renditen bei Kaufen versus Mieten richtig verglichen werden können und stellt anhand verschiedener Beispiele exemplarisch dar, wie sich die Rentabilität bei Käufern und Mietern in verschiedenen Zeitfenstern der Vergangenheit mit unterschiedlich hoher Eigenkapitalfinanzierung bei Käufern und mit unterschiedlichen Anlagevarianten am Kapitalmarkt bei Mietern entwickelt hätte. Das Resümee wird den Leser und die Leserin vermutlich etwas überraschen, vor allem im Hinblick auf die Annahme, Mieten sei wie Geld zum Fenster hinauswerfen.

Anhand der dargebotenen Informationen mutet das Mieten von Immobilien verglichen mit einem Kauf oftmals als die deutlich attraktivere Variante an. Was das Buch jedoch besonders attraktiv macht, ist, dass der Autor keine bestimmte Position per se vertritt, sondern die Vor- und Nachteile beider Varianten des Kaufens und Mietens gegenüberstellt. So kann ein Eigenheimkauf mit Fremdfinanzierung durchaus auch den Effekt eines „positiven Zwangssparvertrags“ erfüllen, die den Käufer dazu veranlasst, regelmäßig eine größere Summe zu sparen, während ein Mieter ohne die Verpflichtung und den Druck einer Hypothekenrückzahlung dies unter Umständen nicht tun würde. Dies dürfte mit ein Grund sein, warum etwa Haushalte mit Eigenheimbesitz im Alter durchschnittlich deutlich vermögender sind als Mieterhaushalte. Disziplin und Konsuminflation sind hier wichtige Begriffe, mit denen sich ein langfristiger Mieter daher unbedingt beschäftigen sollte.

In einem weiteren, eher kurz gehaltenen Kapitel, diskutiert der Autor die Argumente in der Kaufen-oder-Mieten-Entscheidung ein, die nicht näher quantifizierbar sind. So werden zum Beispiel Argumente beleuchtet, wie die besseren Gestaltungsmöglichkeiten von Eigenheimbesitzern oder die höhere örtliche Flexibilität von Mietern. Viele betrachten ihr Eigenheim als Hobby, anderen verleiht es oftmals ein besseres Gefühl ein Eigenheim zu besitzen, als zu mieten und oftmals gibt es auch von den Eltern Geld für den Eigenheimkauf. Dies sind oftmals Argumente, die sich leider kaum quantifizieren lassen, aber nicht minder wichtig sind, in den Entscheidungsprozess mit berücksichtigt zu werden. Deshalb widmet sich Kommer diesen Argumenten in einem eigenen Kapitel.

Im anschließenden Kapitel werden Themen besprochen, die sich auf in die Zukunft gerichtete Fragen über Kaufen oder Mieten beziehen, etwa inwieweit die zukünftige Immobilienrendite prognostiziert werden kann und welche Faktoren die zukünftige Rendite beeinflussen können. Weiters werden Alternativen zur Immobilieninvestition besprochen, wie die Investition in Kapitalanlagen. Zudem erläutert Kommer, inwieweit es sinnvoll ist, gleichzeitig ein Eigenheim zu finanzieren und am Kapitalmarkt zu investieren.

Neben den umfassenden Informationen und Abwägungen wird den Leser_innen des Buchs auch ein kostenloses Online-Rechentool zur Verfügung gestellt. Mit diesem kann berechnet werden, ob sich ein Immobilienkauf lohnt. Daraus kann letztlich eine persönliche Entscheidung über das Kaufen oder Mieten abgeleitet werden.

Fazit

Da es sich bei der Entscheidung über den Kauf einer Immobilie um eine höchst individuelle Entscheidung handelt, muss die persönliche Situation sehr gut beleuchtet werden, zumal eine entsprechende Kaufentscheidung oft jahrzehntelange Verpflichtungen nach sich zieht. Im Bereich der Immobilieninvestments dürften einerseits die Datenlage und andererseits die öffentlich verfügbaren Informationen im Vergleich zu anderen Finanzanlagen eher mangelhaft ausfallen.

Dies sollte Privatpersonen jedenfalls dazu veranlassen sollte, einen sehr genauen Blick auf die eigene Situation zu werfen und sich selbständig ausreichend zu informieren. Gerd Kommer bietet Interessierten mit dem vorliegenden Buch eine sehr gute Unterstützungsmöglichkeit und in weiterer Folge eine sehr nützliche Entscheidungshilfe an.

Positiv hervorzuheben ist, dass sowohl wirtschaftlichen, als auch nicht quantifizierbaren Argumenten Aufmerksamkeit geschenkt wird und dass Kommer nicht per se einer Wohnvariante den Vorzug gibt. Dem Buch kann aber dennoch eine gewisse Pro-Mieten-Haltung entnommen werden, die sich jedoch vor allem durch den starken Fokus auf die wirtschaftlichen Belange und die Rentabilität ergeben. Bei vielen der gerne und oft vorgebrachten Argumente für einen Eigenheimkauf handelt es sich letztlich um Mythen, die Kommer nachvollziehbar und in gewohnt wissenschaftlich gut aufbereiteter Manier entkräften oder relativieren kann.

Vor allem wer das Gefühl hat, sich bei der Entscheidung zum Kauf eines Eigenheims von Sätzen wie „Mieten ist wie Geld zum Fenster hinauswerfen“ unter Druck gesetzt zu fühlen, sollte einen etwas genaueren Blick in dieses Buch werfen. Es könnte sich bezahlt machen. Für das Buch kann eine klare Leseempfehlung ausgesprochen werden.

Für all jene, die sich für den Kauf einer Immobilie entschlossen haben, gibt es von Gerd Kommer das Buch Immobilienfinanzierung für Selbstnutzer: Geld sparen und Fehler vermeiden beim Kauf der eigenen vier Wände*. Wer sich hingegen dazu entschließt, lieber Mieter zu bleiben und stattdessen auf andere Finanzanlagen zurückzugreifen, dem kann empfohlen werden, Kommers Standardwerk Souverän investieren mit Indexfonds und ETFs* zu lesen oder auf die Einsteigerversion des Buchs Souverän investieren für Einsteiger* zurückzugreifen.

HIER GEHTS ZUM BUCH*

Das Buch gibt es auch als Hörbuch* bei Audible. Du kannst Audible hier für 30 Tage lang kostenlos testen (Affiliate-Link):

Pro & Contra

  • Wissenschaftlich fundierte Aufbereitung

  • Berücksichtigung wirtschaftlicher und nicht quantizierbarer Faktoren

  • Kostenloses Online-Rechentool

  • Beleuchtung der Pros und Contras beider Wohnvarianten

  • starker Fokus auf Rentabilität

Weiterführende Literatur

Gerd Kommer - Immobilienfinanzierung für Selbstnutzer Buchcover

Immobilienfinanzierung für Selbstnutzer: Geld sparen und Fehler vermeiden beim Kauf der eigenen vier Wände*

Der Ratgeber von Gerd Kommer rund um die Finanzierung der eigenen Immobilie.

Weitere Bücher des Autors

Gerd Kommer - Soverän Investieren mit Indexfonds & ETFs Buchcover

Souverän Investieren mit Indexfonds & ETFs*

Das umfassende Standardwerk von Gerd Kommer zur passiven Vermögensanlage.

Gerd Kommer - Souverän Investieren für Einsteiger Buchcover

Souverän investieren für Einsteiger. Wie Sie mit ETFs ein Vermögen bilden*

Die Einsteiger-Variante des Klassikers von Gerd Kommer zur passiven Vermögensanlage mit ETFs.

Gerd Kommer - Souverän investieren vor und im Ruhestand Buchcover

Souverän Investieren vor und im Ruhestand: Mit ETFs Ihren Lebensstandard und Ihre Vermögensziele sichern*

Die gelungene Fortsetzung der „Souverän Investieren“-Reihe von Gerd Kommer. Diesmal mit dem Hauptaugenmerk für Menschen ab 40, die ihre privaten Finanzen für den Ruhestand planen und im Ruhestand verwalten möchten.

Es werden in diesem Band spezielle Anlagethemen für die zweite Lebenshälfte aufgegriffen, wie die Absicherung des Partners, ein Umzug in den Alterswohnsitz, Schenkungen, welche Investitionen für den Ruhestand geeignet sind, wieviel Vermögen für den Ruhestand benötigt wird uvm.

Zur Buchrezension!

Gerd Kommer - Die Buy and Hold Bibel Buchcover

Die Buy-and-Hold-Bibel: Was Anleger für langfristigen Erfolg wissen müssen*

Gerd Kommer über die wissenschaftlich fundierte Investmentstrategie Buy & Hold für den langfristigen Vermögensaufbau.

Haftunsausschluss: Die Informationen auf dieser Seite spiegeln lediglich meine persönliche Meinung wider. Sie sind weder als Anlageberatung oder Empfehlung zu verstehen, noch kann ich für deren Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität garantieren. Beachte bitte, dass Investitionen in entsprechende Anlageprodukte zu hohen Verlusten führen können. Weiteres erfährst du im Disclaimer.

Transparenz: Dieser Artikel enthält meine persönliche Empfehlung in Form von Affiliate-Links. Diese sind mit einem (*) gekennzeichnet. Wenn du etwas über diese Links bestellst oder eröffnest, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich ändert sich dadurch am Preis nichts. Diese Provisionen helfen mir, die Kosten für das Betreiben dieser Website zu decken. Dafür bin ich dir sehr dankbar.

Weitere Buchbesprechungen

Mehr Beiträge laden
Von |2020-08-08T09:50:04+02:008. August 2020|Buchempfehlungen, Finanzen & Investieren|0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Newsletter

Trag dich für den Finanzbiber-Newsletter ein, um keinen Beitrag zu verpassen!
Nach oben